Der Visual Desk im Newsroom der Deutschen Presse-Agentur GmbH 2019

Publikationen

Essay “Plädoyer für einen neuen Foto-Journalismus”

Für die deutsche Ausgabe des European Journalism Observatory (EJO) hat Dr. Felix Koltermann über die Zukunft des Fotojournalismus geschrieben. Er skizziert dort, wie er sich den Foto-Journalismus der Zukunft vorstellt: inhaltlich statt ästhetisch, (g)lokal statt global, kollektiv statt individuell und inklusiv statt ausschließend.

Weiter...

Aufsatz “Astro-Alex auf dem Weg zur ISS”

Im Sammelband “Vernetzte Bilder. Visuelle Kommunikation in Sozialen Medien” aus dem Herbert von Halem Verlag, herausgegeben von Cornelia Brantner, Gerit Götzenbrucker, Katharina Lobinger und Maria Schreiber, ist kürzlich der Aufsatz “Astro-Alex auf dem Weg zur ISS: Kontextwandel bildjournalistischer Kommunikation im digitalen Journalismus”erschienen, den ich zusammen mit meiner Kollegin Dr. Heike Kanter geschrieben habe. Wir setzen uns dort mit der Frage auseinander, wie journalistische Bilder in sozialen Medien kontextualisiert werden.

Weiter...

Essay “Fotojournalismus und Post-Faktizität”

Auch wenn es schon einige Jahre her ist, dass die Begriffe “Fake News” und “Post-Truth” die großen Buzz-Wörter waren, sind sie weiterhin ständiger Begleiter unserer medialen und politischen Debatten. Gerade in der Corona-Krise bekommen sie neues Gewicht. Im Vordergrund steht oft die Frage, wie sich der Journalismus und die politische Kultur unter den Vorzeichen von “Fake News” und “Post-Truth”-Debatten verändern. Nur selten wird jedoch diskutiert, welche Auswirkungen dies auf Fotografie und insbesondere den Fotojournalismus hat. In einem Essay für die Zeitschrift Photonews hat Dr. Felix Koltermann sich dieses Themas angenommen.

Weiter...

Auf dem Weg zur Fotojournalistik
Plädoyer für eine angewandte Fotojournalismusforschung

Obwohl fotojournalistische Bilder seit langem einen elementaren Teil publizistischer Medien darstellen, wird die Erforschung von Akteur*innen und Strukturen des Fotojournalismus in der Kommunikationswissenschaft immer noch stiefmütterlich behandelt. Um dem zu begegnen ist die Etablierung einer angewandten Fotojournalismusforschung notwendig. Diese Forderung war zentraler Bestandteil eines Essays für die Zeitschrift für Journalismusforschung Journalistik.

Weiter...

Ethisches Handeln beim Fotografieren – Professionsethik im Fotojournalismus

Fotoreporter nehmen für journalistische Medien die Rolle des professionellen Augenzeugen ein und fertigen visuelle Dokumente dessen an, was sich vor ihrer Kamera abspielt. Dabei sind während des fotografischen Aktes eine ganze Reihe von ethischen Fragestellungen zu klären, die für das fotojournalistische Handeln im Feld – unabhängig von den Bildern und deren Zirkulation – eine wichtige Rolle spielen. Dies macht die Formulierung einer eigenen Fotojournalismusethik sinnvoll, wie ich es in einem Aufsatz für die Zeitschrift TV Diskursformuliert habe.

Weiter...
Scroll to Top